Sportliches Berlin

Anzeige

Berlin ist sportlich

Fußball gehört mit zu den beliebtesten Sportarten. © Olympiastadion GmbH/Hertel

Berlin ist eine sportliche Stadt. Das ist das Ergebis einer großen Sportverhaltensbefragung.

Der Berliner Senat wollte es genau wissen: Welche Sportangebote und Sportstätten werden durch die Bevölkerung heute und in Zukunft nachgefragt? Wer treibt wann, wie oft, wie lange, welchen Sport? Allein oder mit anderen? Im Verein oder im Fitness-Studio?

Rund 30.000 Fragebögen wurden zu diesem Zweck verteilt, um genauere Antworten zu diesen und anderen Punkten zu bekommen. Der Fragebogen wurde dafür auch ins Türkische übersetzt.

sportfreudige Stadt
Berlins Sportsenator Ehrhart Körting (SPD): "Sport und Bewegung haben in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Immer mehr Menschen treiben heute in irgendeiner Weise Sport. Berlin ist eine ausgesprochen sportfreudige Stadt. Damit das so bleibt und wir die Sport- und Bewegungs-interessen der Bürger besser kennen lernen, führt die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport in Zusammenarbeit mit dem Amt für Statistik Berlin Brandenburg diese Befragung durch.

Bessere Sportangebote
Unser Ziel ist "Bessere, passendere Sportangebote für alle!". Denn Sport ist längst mehr als nur Freizeitbeschäftigung oder Medienereignis. Sport bedeutet schon jetzt für immer mehr Menschen Gesundheitsprophylaxe und Integrationshilfe."

Wissenschaftliche Begleitung
Mit der wissenschaftlichen Begleitung und Konzepterstellung wurde ein Team der Universität Osnabrück unter der Leitung von Prof. Dr. Christian Wopp beauftragt. Prof. Wopp ist ein renommierter Trendforscher und Experte für die Sportentwicklung. Er berät u.a. den Deutschen Fußball-Bund sowie eine Reihe von Kommunen.

Die Ergebnisse
Berlin ist eine sehr sportaktive Stadt! Fast 75% aller Berlinerinnen und Berliner ab 10 Jahre sind sport- oder bewegungsaktiv. Regelmäßig -mindestens einmal pro Woche- treiben 61% der Bevölkerung Sport.

Die Liste der ausgeübten Sportarten ist sehr lang. Besonders beliebt ist Radfahren, gefolgt von Schwimmen und Laufen/Joggen.

Auf Platz 4 liegen Fitnessaktivitäten, die Sportart Fußball folgt auf den 5. Platz.

Rund ¾ aller Sport- und Bewegungsaktivitäten können den Bereichen Ausdauer, Gesundheit und Fitness zugeordnet werden.

Die Sportaktivitäten werden zu einem sehr hohen Anteil (64%) von den Berlinerinnen und Berlinern selbst organisiert. Die zweitwichtigsten Anbieter kommen aus dem kommerziellen Spektrum wie z.B. Fitnessstudios, der Vereinssport liegt auf Platz drei.

Die wichtigsten Sportorte sind die Waldgebiete und die Parkanlagen Berlins. Aber auch die Straßen haben eine herausgehobene Bedeutung.

Das Sportverhalten der Berliner und Berlinerinnen mit nichtdeutscher Staatsbürgerschaft unterscheidet sich nicht wesentlich von dem Sporttreiben der Gesamtbevölkerung.

Anzeige

Berlin-Magazin.info

Das Magazin für Freunde und Interessierte der schönen Hauptstadt Berlin

Von Kreuzberg bis Charlottenburg: Zur besseren Orientierung werden die Berliner Bezirke vorgestellt.

... mehr über die Berliner Bezirke

Berlin-Magazin bietet außerdem...

... Interviews

... Sehenswertes

... Nachtleben

... Business

... viele weitere Infos zu Berlin!

Von wegen Bouletten, Eisbein, Currywurst. Die Berliner Gastronomie greift nach Sternen und Kochhauben. berlin-magazin.info sagt Ihnen, wo Sie die besten Restaurants der Stadt finden

...mehr zur Berliner Gastronomie

Anzeige