Merian Scout Navigator

Anzeige

Kinderleicht in der Handhabung<bR>Der Merian Scout Navigator im Test

Ein Navigationsgerät findet man inzwischen ja auch in Kleinwagen der Kompaktklasse, das ist nichts besonderes. Doch sind die Geräte meist nichts weiter als mehr oder weniger gute Lotsen durch ein Straßennetz einer bekannten oder unbekannten Stadt.

Seit langem arbeitet die Verlagsgruppe Ganske an der Verbindung zwischen einem GPS-Navigationsgerät, einem Audioguide und einem elektronischen Reiseführer und hat für die Entwicklung dieser Geräte viel Geld ausgegeben. Reiseführer oder Elektronik? Diese Frage stellt sich, unabhängig einmal davon, dass die Kosten für einen gedruckten Reiseführer nachwievor preiswerter sind - beim Merian Scout Navigator nicht mehr. Schnell haben nicht nur technisch versierte Menschen dieses kleine Ding lieb geworden.

Die Redaktion von berlin-magazin.info, steht technischen Neuerungen immer aufgeschlossen, aber doch auch kritisch gegenüber. Wir haben den elektronischen Reisebegleiter getestet.

Während andere Reisebegleiter gern auch mal zum Kaffee eingeladen werden wollen, ist unserer mit einem bisschen Saft aus der Steckdose für den Akku zufrieden und passt - und wenn er nicht im Auto mitgeführt ist,  in jede Jackentasche.

Navigationsgerät
Wir haben den Merian Scout Navigator dort eingesetzt, wo wir uns gut auskennen, nämlich in Berlin. Kein Zweifel, seine Navigationsfähigkeiten sind in Ordnung, und er lotst uns auch dort zuverlässig, wo es um Einbahnstraßen und um anderes Unbill geht, das es in der Deutschen Hauptstadt ja zu Hauf gibt.

Interessant wird es für uns, wo es um die Reiseführerfunktionen des Merian Scouts geht: Etwa zu Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Hotels und Restaurants.

Entertainment
Und hier funktioniert der kleine Begleiter dann auch wenn man zu Fuß unterwegs ist. Ausführliche Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Kartenmaterial, ein vernünftiges Soundsystem machen das Gerät zu einer Freude und zu einem Quell für immer wieder überraschende Informationen. Die Audiostücke sind durchaus nett zu hören. Für ein elektronisches Gerät sind diese völlig ausreichend. Den Machern und Entwicklern von i-publish ist hier ein gutes Stück City-Entertainment gelungen. Wer mehr oder tiefergreifende Infos will, greift eh auf Bücher oder gute Sites im Internet zurück.

Fahrradfahren
Dass die Navigation bei unserer Fahrradtour im Tiergarten, wo wir das Gerät mitnehmen versagt, ist nachvollziehbar, da wir uns ja nicht auf gemeinen Straßen bewegen. Eine spannende Ergänzung wäre es aber schon, könnte man sich gerade für Metropolen und wahrscheinlich nicht nur dort, weitere interessante Zielgruppen erschließen.

Display
Ein weiteres Manko, aber bei Displays, nicht anders zu lösen, ist die verbesserungswürdige Lesbarkeit der Informationen bei Sonne, hier ist von dem als Touchscreen zu nutzenden Bildschirm kaum noch etwas zu erkennen. Aber da mag man dann mit seinem Reisebegleiter sich gern an ein schattiges Plätzchen, beispielweise einem Biergarten zurückziehen.

Das die vorgeschlagenen Restauranttipps hauptsächlich alte Bekannte in Berlin aufführen, ist nicht weiter verwunderlich. Von denen kann man jedenfalls sicher sein, dass sie auch nach Monaten noch existieren. Schließlich soll so ein Navigator ja auch ohne Updates eine längere Lebensdauer haben.

Nicht nur auf Berlin beschränkt

Natütlich sind die Informationen des Merian Scout Navigators nicht nur auf Berlin beschränkt. Insgesamt findet man rund 50.000 Reiseinformationen über deutsche, österreichische und schweizer Sehenswürdigkeiten im Speicher des Gerätes. Darüber hinaus stehen europaweit rund 1,5 Millionen Adressen von Sonderzielen zur Verfügung, z.B. Flughäfen oder Tankstellen.

Merian Scout Navigator  199,00 Euro

Merian Scout Navigator (p) Premium  399,00 Euro

www.merianscout.de/produkte/navigator/produktvergleich.php

Anzeige

Technische Daten

Datenspeicher: 4 GB interner Flash-Speicher; SD/MMC-Kartenleser, SDHC-kompatibel, unterstützt SD/MMC-Karten mit bis zu 2 GB und SDHC mit über 2 bis zu 32 GB Speicherkapazität

Arbeitsspeicher: 128 MB interner Hauptspeicher Double Data Rate SDRAMProzessor: Centrality ATLAS III 400 MHz mit integriertem 250 MHz Co-Prozessor zur Grafikbeschleunigung

Akku: Austauschbarer, 1.800 mAh Lithium-Polymer-Akku, ermöglicht bis zu 3 Stunden netzunabhängigen Normalbetrieb

Display: 3,7 Zoll TFT LCD mit VGA Auflösung, 640 x 480 Pixel und 65.535 Farben; Darstellung weitgehend unabhängig vom Blickwinkel; Fingerbedienbarer kapazitiver Touchscreen

Beleuchtung: Tageslichttaugliche Displaybeleuchtung; Eindeutige Signalisierung von Systemzuständen wie "GPS-Signal vorhanden" oder "Batterie laden"; Blaue Effektbeleuchtung des Gerätes, eingelassen im Gehäuse

Lautsprecher: Integrierter 1 W Lautsprecher; Anschluss für Kopfhörer mit 3,5 mm Klinkenstecker; Vorbereitung für Anschluss an Auto-HiFi, fachmännischer Einbau erfolgt auf Wunsch durch Partner-Fachwerkstätten

GPS: Hochempfindlicher Centrality RF-Empfänger; Vollständig integrierte Antenne; Optimaler Signalempfang auch in Hemd- oder Jackentasche; Anschluss einer externen GPS-Antenne bei schlechten Empfangsbedingungen ist vorbereitet

TMC: Integriertes FM RDS TMC-Modul mit unsichtbar im Autoladekabel integrierter Antenne

Betriebssystem: Microsoft Windows CE 5.0

Abmessungen: 109 x 87 x 24 mm

Gewicht:ca. 210 g

Anzeige