Österreichisch essen in Berlin

Anzeige

Wiener Schnitzel, Tafelspitz und Salzburger Nockerln - Österreicher in Berlin

Der österreichische Kaiser in Berlin heisst nicht etwa Franz oder Joseph, sondern Jo Laggner. Irgendwie scheinen die Berliner einen Faible für österreichische Küche zu haben und umgekehrt, die Österreichischen Gastronomen einen Faible für Berlin.

Wiener Schnitzel ist immer noch ein Klassiker der österreichischen Küche (Foto: Peter Smola / pixelio.de)

Inzwischen sind Berliner und Österreicher an der einen oder anderen Stelle eine Symbiose eingegangene, und wem nach einem herzhaften Wiener Schnitzel, Kaiserschmarrn oder Topfen-Palatschinken gelüstet, dem offerieren zahlreiche Restaurants ihre alpenländischen Schmankerln.

Das erklärt unter anderem den Erfolg des Gastro-Imperiums von Jo Laggner. Vom Gendarmenmarkt bis zum Schlachtensee füllen die Ableger seiner Lutter & Wegner-Kette hungrige Mägen mit Vogerlsalat, Zwiebelrostbraten und Apfelstrudel.

Inzwischen gehört das Wiener Schnitzel irgendwie zum Berliner Standard, und es wird an einigen Orten dieser Stadt perfekt zubereitet. So beispielsweise im 6. Stock in der Lebensmittelabteilung des KaDeWe.

Auf hohem Niveau kocht Farid Fazel, der Chefkoch des Germers, den es direkt vom Fünf-Sterne-Hotel Interalpen Tyrol nach Friedrichshain verschlagen hat. Neben seinem wirklich perfekten Wiener Schnitzel bekehrt er Gourmets mit Delikatessen wie Knödelcarpaccio mit sautierten Pfifferlingen zur Küche der Alpenrepublik.

Zu erwähnen ist in diesem Zusammenhang sicherlich auch die Sissi von Martin Hartmann in der Motzstraße, die berlin-magazin.info schon ausführlich vorgestellt hat und derzeit für den besten Österreicher der Stadt hält, und das Jolesch in der Kreuzberger Muskauer Straße. Renate Dengg bietet in der Woche eine kleine Mittagskarte auf der für kleines Geld ein zwei oder drei-Gänge Menü angeboten werden. Fritatensuppe sowie Gulasch mit Knödeln decken die klassische österreichische Küche ab, ebenso ein freitäglicher Fischstrudel mit Spinat – als zwei Gänge-Mittagsmenü für 7,80 Euro. Abends wird eine umfangreichere Karte geboten. Da stehen Gerichte wie Geschmorte Ochsenbacke Kartoffelstampf, Maronen, Vanille- Schwarzwurzeln auf der Karte wie auch ein Rindertafelspitz mit Rahmspinat, Apfelkren, Schnittlauchsauce und Röstkartoffeln. Ganz zu schweigen vom Wiener Schnitzel, das auch als preiswertere Version als “Wiener Art” angeboten wird. Bekannt ist das Jolesch aber auch ob der Weine. Allein 34 unterschiedliche Grüne Veltliner stehen auf der Weinkarte. Und auch sonst bietet man eine besonders große Auswahl an österreichischen Weinen.

Neu im Reigen der Österreichischen Restaurants ist das Brenner in der Regensburger Straße. Wobei es sich um alte Bekannte handelt. Denn Anton Stefanov hat sein legendäres Sankt Moritz nach Schmargendorf verlegt und betreibt nun ein Restaurant, dessen Name Programm ist, schließlich ist der Brenner der Passübergang von Österreich nach Italien. Das Konzept ist so einfach wie simpel. Aus den anliegenden Regionen bietet man auf der Speisekarte auf einer monatlichen Karte sechs klassische Gerichte. Auch preislich hat man sich mit dem neuen Konzept mach unten bewegt, um so der Schöneberger-Wilmersdorfer Nachbarschaft eine neue Anlaufadresse zu geben. Die Räume des ehemaligen Bamberger Reiters, in der Regensburger Straße sind rustikal, aber zurückhaltend eingerichtet. Auf der Speisekarte findet man jahreszeitlich abgestimmte Gerichte, wie im Winter etwa ein Maronensüppchen, eine geräucherte Entenbrust mit Chicoreesalat oder ein Wildgulasch mit Knödeln. Im Sommer bietet das Restaurant eine ganze Reihe von Außenplätzen, darunter eine idyllische Laube, die mit Wein berankt ist.

In Mitte behauptet sich seit einigen Jahren das Alpenstück, in dem sich die österreichische Küche mit der Süddeutschen vermischt. Und nicht nur das. Eine eigene Bäckerei offeriert hausgebackenes Brot und andere leckere Backwaren ohne Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker. Auf der Speisekarte findet man Gerichte wie Kässpätzle mit Allgäuer Bergkäse und Blattsalat dasWiener Schnitzel vom Wiesenkalb mit Schwäbischem Kartoffel- und Gurkensalat oder ein Kotelett vom Havelländer Apfelschwein mit Spitzkohlfleckerl und Majorankartoffeln.

Im Friedrichshain sorgt das Schneeweiss für beständig gute österreichische Küche. Wobei Chef Olivier Witzkewitz auch ein Händchen für die Inneneinrichtung hat. Das Schneeweiß wurde für den Deutschen Design-Preis nominiert und erhielt den IF Design-Award. Vom Wiener Schnitzel mit lauwarmem Kartoffelsalat, über Rinderfiletsteak auf Lembergerjus mit Steinpilzrisotto und gebratenen Schwarzwurzeln bis hin zum Parfait von zweierlei Weiß, bildet man die gesamte Bandbreite der österreichischen Küche ab. Darüber hinaus kann man im Schneeweiss auch am Wochenende frühstücken. Das Frühschoppenbuffet Samstag, Sonntag und Feiertags ist legendär.

Zu erwähnen wären darüber hinaus das Rhiemers, in dem eine gemischte preußisch - österreichische Küche angeboten wird, und das Austria in der Bergmannstraße. Kenner der Szene schwören ebenso auf das Ottenthal in der Charlottenburger Kantstraße. Wenn Charlottenburg, dann sollte das Engelbecken an dieser Stelle sicherlich genannt werden. Gerichte wie der Schweinsbraten mit rohem Kartoffelknödel und Semmelknödel, Pflanzerl vom Bio-Lamm mit Ratatouille und Rosmarinkartoffeln, das Entenbrustfilet mit Lauchpüree, Karotten und Spinat oder das altbayerische „Bifflamott“ vom Bio-Rind mit rohem Kartoffelknödel und Blaukraut, ein Gericht in dem (Boeuf a la mode) Rindfleisch in Buttermilchbeize geschmort mit Rahm verfeinert wird, sind einfach superb.

Adressen:

Lutter & Wegner
im Kaisersaal Bellevuestraße 1
Tiergarten
täglich 11-24 Uhr
Tel.: 030 - 26 39 03 72
www.kaisersaal-berlin.de

weitere Filialen:
Oranienburger Straße (Mitte)
Tel.: 030 - 24 78 10 78
Weinhaus Huth, Alte Potsdamer Straße 4 (Tiergarten)
Tel.: 030 - 25 29 43 50
Am Gendarmenmarkt, Charlottenstraße 56 (Mitte)
Tel.: 030 - 202 95 40

Lutter & Wegner seit 1811 (deutsch-österreichische Küche)
Schlüterstraße 55
Charlottenburg
Tel.: 030 - 881 34 40
www.restaurantlutterundwegner.de

Germers
Niederbarnimstrasse 17
Friedrichshain
täglich 17-0 Uhr
Tel.: 030 - 27571977
mail@germers-restaurant.com
www.clemensgoldberg.de/germers-restaurant

Alpenstück
Gartenstrasse 9
Mitte
Täglich 18-1 Uhr
Tel.: 030 - 217 516 46
www.alpenstueck.de

Brenner

Regensburger Straße 7
Schöneberg
Mo-Sa ab 18 Uhr
Tel.: 030 – 23 62 44 70

Sissi

Motzstraße 34
Schöneberg
täglich ab 11 Uhr
Tel.: 030 - 21 01 81 01
www.sissi-berlin.de
 
Jolesch

eines der besten österreichischen Restaurants in Berlin
exquisite Weinkarte
Muskauer Straße 1
Kreuzberg
Mo-Fr. 11.30–24 Uhr
Sa, So und Feiertags 10-24 Uhr
Tel.: 030 -  612 35 81 (Reservierungen)
mail@jolesch.de
www.jolesch.de

Rhiemers
Hagelberger Straße 9
Kreuzberg
Di-So 18-1 Uhr
Tel.:030 - 78 89 19 80
www.riehmers.at

Austria
Bergmannstraße 30
Kreuzberg
Tel.: 030 - 694 44 40
täglich 18-1 Uhr, Küche bis 24 Uhr

Ottenthal
Kantstraße 153
Täglich 18-1 Uhr, Küche bis 24 Uhr
Tel.: 030 - 313 31 62
www.ottenthal.com

Schneeweiß
Simplonstraße 16
Friedrichshain
Täglich 10-1 Uhr
Tel.: 030 - 29 04 97 04
www.schneeweiss-berlin.de

Engelbecken

Witzlebenstraße 31
Charlottenburg
Täglich  17-1 Uhr
Sa 16-1 Uhr, So 21-1 Uhr
Tel.: 030- 615 28 10
www.engelbecken.de

Wiener Beisl (ehemals Vienna Bar)
Kantstraße 152
Charlottenburg
Mo-Sa ab 17 Uhr
Tel.: 030 – 31 01 50 90
www.wiener-beisl.de

Wirtshaus zum Mitterhofer
Fichtestraße 33
Kreuzberg
Tel.: 030 – 34 71 10 08
Winteröffnungszeiten: Mo-Fr 17-2 Uhr, Sa, So 12-2 Uhr, Küche bis 23 Uhr
Sommer: täglich 12-2 Uhr, Küche bis 23 Uhr
www.wirtshaus-zum-mitterhofer.de

KaDeWe

Tauentzienstraße 21-24
Schöneberg
Mo-Do, 10-20 Uhr
Fr 10-21 Uhr
Sa 9.30-20 Uhr
Tel.: 030 21210
info@kadewe.de
www.kadewe.de

comments powered by Disqus
Anzeige

Noch mehr Tipps zum Essen und Trinken in Berlin:

Anzeige