Die besten Italiener Berlins

Anzeige
Foto: wwwebgestalterin / pixelio.de

Nach wie vor gehört die Küche des Mittelmeeres zu den beliebtesten Küchen. Ihre Leichtigkeit und ihr Variantenreichtum sind die Attribute, die man ihr so schätzt. berlin-magazin.info stellt interessante Adressen und Ansätze vor.

Natürlich ist auch der sonnige Süden Europas gastronomisch gut vertreten. Nicht nur mit Edel-Italienern wie Ana e Bruno, die bereits zum festen Inventar der Feinschmeckerbibeln gehören. Doch bei den Lieblingsitaliern hat jeder so seine eigene Wahl und seine eigenen Prioritäten. Da ist der Hausitaliener der Redaktion, die Bartolucci Ecke Rosenheimer Straße/Eisenacher Straße in Schöneberg zu erwähnen, die sich beide durch eine bodenständige und ehrliche Küche auszeichnen und wo man einen ehrlichen Wein für einen fairen Preis serviert bekommt. Ebenfalls in Schöneberg bietet die Trattoria a Muntagnola die herzhafte und dennoch raffinierte Küche der Basilikata. Das Lamm, geschmort mit Kartoffeln und Rosmarin ist ein Gedicht. bemerkenswert die unterschiedlichen Olivenöle, die der  Wirt Pino Bianco auf einem kleinen Wägelchen präsentiert.

Nicht immer findet man nur in Berlins Mitte empfehlenswerte italienische Restaurants. In den Belziger Straße in Schöneberg verbirgt sich beispielsweise das die Trattoria "La Vita è Bella" deren Patron Nunziante De Fillippo beste italienische Küche bietet, ist so ein Geheimtipp. Pasta mit Fisch und kampanische Küche sind hier die Spezialitäten.

Über das San Nicci im Admiralspalast haben wir schon im Zusammenhang mit Berlin Toprestaurants gesprochen, ebenfalls in Mitte findet sich das erwähnenswerte Al Condatino Sotto Le Stelle in der Auguststraße. Ein kleines, bodenständiges Restaurant mit täglich wechselnden Speisen und ausgesprochen freundlichem Service. Eine Reservierung ist dringend angeraten.

Neben Mitte hat sich vor allem Kreuzberg als Standort für gute Italiener einen Namen gemacht. In die Hostaria del Monte Croce findet man nur, wenn man durch zwei Hinterhöfe schreitet, dafür bekommt man ein achtgängiges Menue für rund 50 Euro inklusive Vino.

Apropos Kreuzberg. Die Osteria No.1 ist auch heute noch eine empfehlenswerte Adresse, obwohl das gastronomische Konzept  durch  vieles Abkupfern anderswo, nun nicht mehr neu ist. Aber diese Osteria ist halt das Original.  Ebenfalls eine Institution in Kreuzberg. Das Sale e Tabacci in der Rudi-Dutschke-Straße. Hier, über dem Italiener, residiert die taz, ein paar Hausnummern weiter, der Axel-Springer-Verlag. Die Küche ist nach wie vor gut, empfehlenswert sind beispielsweise die frische Kalbsleber. Allein zehn offene Weine machen die Qual der Wahl schwer.

Zu den persönlichen italienischen Fixsternen gehört bei der berlin-magazin.info Redaktion auch Il Valentino in der Kurfürstenstraße. Das im Souterrain eines Eckhauses liegende Restaurant zeichnet sich durch seinen unauffälligen Stil aus, darüber hinaus gibt es einen seperat durch eine Glaswand abgetrennten Raucherraum.

In der Woche bietet man einen täglich wechselnden Businesslunch an, am Abend stehen beispielsweise Antipasti Il Valentino, eine raffiniert zubereitete Antipasti-Variation aus warmen und kaltem Fisch, Meeresfrüchten, Fleisch und Gemüse Vorspeisen auf der Karte, die allein als Vorspeise schon satt machen. Auch die Linguine con gamberoni e pomodorini di collina, also Linguine mit Großgarnelen und Hügeltomaten sind geradezu eine Gedicht.

Bei den Fleischgerichten ist das Entrecôte di manzo allo scalogno agro-dolce Entrecôte vom Rind in einer süß-sauer Schalotten-Sauce der Renner, während die andere Fraktion der Redaktion eher den Fischgerichten zugeneigt ist, da das Valentino mehrmals die Woche mit frischen Fischen und Meerestieren beliefert wir. Je nach Saison gestaltet man dann die Karte.

 

Pasta ist nur eine Seite der variantenreichen italienischen Küche in der deutschen Hauptstadt. (Foto: Benije Ordnonez/c-c-flickr.com)
Pastagerichte lecker zubereitet

Das Il Punto ist auch in der Neustädtischen Kirchstraße, Ecke ist in Berlin eine Institution. Patron Pepe Perna hat immer wieder auch Politiker zu Gast, die hier, nur wenige hundert Meter vom Reichstag und den Abgeordnetenbüros entfernt, sich auf einen Lunch oder ein Abendessen treffen.

Auf der Karte findet man beispielsweise Octopuscarpaccio mit Streifen von Safrankartoffeln und Oliven-Dressing oder sautierte Jakobsmuscheln mit knackigem Minigemüse und geschäumten Tintenfischdressing, Lasagnetta mit Edelfisch und gerösteten Wild-Fenchelsamen oder ein Risotto mit sardischen Artischockenherzen und Kabeljau. Fleischfreunde können sich an hausgemachter Tagliatelle mit Zickleinragout, Frühlingsgemüse, verfeinert mit Thymian und gehobeltem Pecorino oder Filet vom Kalb mit blanchiertem Spargel, in Butter geschwenkten Kartoffelgnocci laben.

 Szenenwechsel: andere Ort - Charlottenburg. Über den architektonischen Wert des Walter-Benjamin-Platzes gibt es durchaus geteilte Meinung, über die Oulität des Restaurants Il Calice Enoiteca eher nicht. Zu den Primi Platti gehören beispielsweise  Spaghetti mit Venusmuscheln, luftgetrocknetem Meeräschenrogen, sizilianischen Strauchtomaten, Risotto alla Milanese,

Safran, Weißwein, Rindermark oder Sepiatagliatelle, Calamaretti,
Kirschtomaten, Zucchini, Salzzitrone. Bei den Hauptgerichten werden angeboten und lassen das Gourmetherz höher schlagen: Roastbeef vom texanischen Black Angus-Herford Rind - Ratatouille, Kartoffel - Thymiangnocchis oder ein Filet vom Simmentaler Rind - Artischocken, Zucchinicreme, Paprika-Caprino-Involtini. Fischfreunde mögen entweder das gebratene Filet vom Zander - Spitzkohl – Ananaskraut, Polenta mit Pancetta oder das gegrillte Filet vom Seeteufel
Borlottibohnen, Chorizzo, confierte Tomaten, Taggiasche Oliven bevorzugen.

Was das Bacco in der Marburger Straße, unweit des Tauentziehn im alten Berliner Westen ist, ist das Bocca di Bacco in der Friedrichstraße in Berlins Mitte. Kein Wunder: Im Westen führt seit über vierzig Jahren Papa Massimo Mannozzi, in Mitte sein Sohn Allessandro das Regime. Und bei beiden kamen und kommen die Prominenten gern. Papa Massimo hat sogar das Bundesverdienstkreuz erhalten für seine Bemühungen Brücken zu bauen, zwischen der italienischen und deutschen Kultur. In dem rustikalen Lokal war auch schon Sophia Loren zu Gast.

Auf der Karte findet man Gerichte wie: Filetti di orata con saute di verdura, Doradenfilet an sautierten Gemüsen und frischen Kräutern oder Scaloppina di vitello al gorgonzola, Kalbsmedaillons in Gorgonzolasauce oder Salmone e Cape sante als champagne - Lachs und Jakobsmuscheln auf  Champagnersauce an Gemüsen.

Sohn Allessandro bewirtete in seinem Bocca di Bacco in der Friedrichstraße schon Hollywoodprominenz wie Matt Damon, Tom Hanks, Demi Moore und Ralph Fiennes in seinem Bocca di Bacco. Sie ließen sich etwa bei Fregola Sarda al Frutti die Mare, Sardische Fregola Pasta mit Meeresfrüchten, Filetto di Branzino con pomodori datteri, menta e crostine -Filet vom Loup de Mer mit Datteltomaten, Minze und Crostini oder bei Medagloni di vitello impanati alla senape e riduzione di Moscato - Kalbsmedaillons in Senf-Panade mit Moscatowein-Reduktion munden.

Das ”Il Sorriso” liegt ja inzwischen ein wenig abseits der gänigen Straßen der Stadt. Die Kurfürstenstraße zwischen Urania und dem Zoologischen Garten ist nicht sehr aufregend und von Außen mag man gar nicht glauben, dass eines der ältesten italienischen Restaurants Berlins sich zu einer neuen Blüte emporgekocht hat. Lieblingsgerichte der Redaktion sind Spaghettini del Marineio, die Perlhuhnbrust mit süssen Trauben, das Ossobuco und das Saltimbocca.

Frank Tetzel

Adressen:

Ana e Bruno
Sophie-Charlotten-Straße 101
Charlottenburg
Tel.: 030 - 325 71 10
www.a-et-b.de

Bar Tolucci

Eisenacher Str. 86
Schöneberg
Tel.:030 - 214 16 07
Fax: 030 - 219 684 72
www.bar-tolucci.de

Trattoria a Muntagnola

Fuggerstraße 27
10777 Berlin
Tel.: 030 - 211 66 42
trattoria@muntagnola.de
www.muntagnola.de


Trattoria Le Vita è Bella

Belziger Straße 20
Schöneberg
Tel.: 030 - 78 71 00 05
www.vita-e-bella.de

Al Contadino Sotto Le Stelle

Auguststr. 34
Mitte
Tel.: 030 - 281 90 23

Hosteria Monte Croce

Mittenwalder Straße 6
2. Hinterhof
Kreuzberg
Tel.: 030 - 6 94 39 68
www.befo.de

Osteria No 1

Kreuzbergstr. 71
Kreuzberg
Tel.: 030 - 7869162
www.osteria-uno.de

Sale e Tabacci

Rudi-Dutschke-Straße 23
Kreuzberg
Tel.: 030 - 252 11 55 / 030 - 25 29 5003
mail@sale-e-tabacchi.de
www.sale-e-tabacchi.de

il Punto

Neustädtische Kirchstr. 6
10117 Berlin
Email: info@ilpunto.net
Tel.: 030 - 20 60 55 40

Il Calice Enoiteca

Walter-Benjamin-Platz 4
10629 Berlin - Charlottenburg

restaurant@ilcalice.de Tel.: 030 - 3 24 23 08

http://www.enoiteca-il-calice.de

Bacco
Marburger Straße 5
10789 Berlin
Email: info@bacco.de
Tel.: 030 - 211 86 87

www.bacco.de

Bocca di Bacco

Friedrichstraße 167/168
10117 Berlin
Email: info@baccodibacco.de
Tel.: 030 - 20 67 28 28

www.boccadibacco.de

Il Sorriso

Kurfürstenstraße 76

10787 Berlin

service@sorriso-berlin.de

Tel.: 030 - 262 13 13

www.sorriso-berlin.com

Il Valentino
Kurfürstenstraße 56
10785 Berlin
service@sorriso-berlin.de
Tel.: 030 - 26 398 263
www.il-valentino-berlin.com

 

 

 

 

comments powered by Disqus
Anzeige

Noch mehr Tipps zum Essen und Trinken in Berlin:

Anzeige