News Details

Anzeige
07.05.19

Men out – in Berlin

Junggesellenabschied feiern in der Hauptstadt

Darf bei fast keinem Junggesellenabschied fehlen: die Fahrt mit der Limo (Foto: dettelambada-fotolia.com)


Viele kennen ihn – den Junggesellen-Film „Hangover“. In dem Hollywood-Streifen wird erzählt, was  Männer bei  ihrem Junggesellenabschied so alles erleben können.

So wild wie im Film sollte es sicher nicht zugehen und nach Las Vegas kann auch nicht jeder reisen. Berlin liegt da näher. Und die pulsierende Hauptstadt  bietet ebenfalls viele Möglichkeiten, einen unvergesslichen „Männertag“ zu verbringen.

Vegas contra Berlin
Wer in Berlin feiern möchte wie in Vegas, muss erstmal in Erfahrung bringen, was Las Vegas so alles bietet. Geht es beim Junggesellenabschied nur um Trinken, Stripclub und ein Casino wie im Film. Oder sollte er etwas Besonderes bieten, etwas das man nicht alle Tage unternimmt. Mit viel Spaß, Action und  Abenteuer. Dabei is terlaubt was gefällt.

Warum nur abends feiern und nicht den ganzen Tag ausnutzen? Vegas bietet Tagesausflüge, Helikopterflüge, Ausflüge auf die Golfplätze und Wellness. Dazu werden Fahrten mit der Stretch-Limousine, Shows in den  Hotels am Strip, aber auch Glücksspiel im Casino und die obligatorischen Stripclubs angeboten. All das bietet auch Berlin. Und vielleicht sogar noch mehr.

Vegasfeeling in Berlin
Der erste Eindruck einer Stadt ist der wichtigste, sagt man. Deshalb wird der Junggesellentag  oft mit einer Sightseeing-Tour per Bus eingeläutet. Aber es gibt unkonventionellere Möglichkeiten die Stadt zu erkunden, wie beispielsweise an Bord einer Limousine, mit der Bierkutsche oder dem Bier Bike. Bei Letzterem ist allerdings auch Muskelkraft gefragt, denn ohne in die Pedale zu treten, bewegt sich hier gar nichts.

Etwas mehr Action bei geringerem körperlichen Einsatz bietet ein Hubschrauberrundflug über die Stadt. Feucht-fröhlich geht es bei einer Bootsfahrt zu.  Wer die kleinere Boot-Variante wählt, kann auch eine Tour per Kanu unternehmen.


Auch sehr beliebt bei Junggesellenabschieden: ein Runde mit dem Gokart (Foto: Pixabay/elinox)

Action in Berlin
Bei Junggesellenabschieden ist auch gerne Action gefragt. In Las Vegas wird dafür  eine Erkundungstour zu den Geisterstädten in der Wüste angeboten. Oder es geht in rasendem Tempo per Jeep über Sanddünen. Wüste und Dünen kann Berlin nicht bieten, dafür aber Spiel-Action wie zum Beispiel das beliebte Paintball-Spiel, bei dem sich die Teilnehmer mit Farbkugeln „beschießen“.
Wer mehr Hightech bevorzugt, kann zu einer Runde Lasertag gehen. Das Spiel mit den Phasern ist  in Deutschland hauptsächlich durch die amerikanische Serie „How I met your mother“ bekannt geworden. Noch mehr Schießen geht beim Swat-Shooting an speziellen Schießständen. Oder man versucht sich beim Lösen von Aufgaben und Rätseln, um einem Escape Room zu entkommen.

Wem Schießen keinen Spaß macht, kann klettern im Kletterpark oder abheben beim Base Flying? Oder wie wäre es mit einer Gokart-Fahrt? Spaß macht auch  House-Running, bei dem man senkrecht an der Wand eines hohen Gebäudes herunterlaufen darf. Mehr Adrenalin geht nicht.

Mehr Sportangebote findet man nicht nur in den Slots der Casinos oder bei Sportwetten, sondern beim Bubble Fußball oder Minigolf im Dunkeln. Aber auch Wasserski und Wakeboarding sind beliebte Sportarten. Und wer es weniger anstrengend mag, für den sind  Bowling und Fußballdarts gute Alternativen.

Leerer Bauch feiert nicht gern
Ohne richtige Stärkung funktionieren Junggesellenabschiede natürlich nicht. Eine gute Mahlzeit lässt sich auch auf einer Bootstour einnehmen oder das Essen wird  in einer Stretch-Limousine serviert. Das Angebot der Gastronomiebetriebe in Berlin ist so vielseitig wie kreativ.

Spa und Wellness gibt es natürlich auch für Jungs. Nach der Anstrengung des Tages tut eine Massage gut. Oder ein Sauna-Gang. Wem die normale Sauna zu langweilig ist, der findet in Berlin übrigens auch ein Sauna-Boot.

Schwerpunkt eines Junggesellenabschieds ist aber die Partynacht. Hier darf es wie in Las Vegas bunt und feuchtfröhlich zugehen. Limousinenfahrten sind dabei sehr gefragt und die beliebten Stretch-Limos können für jeden Anlass gebucht werden. Mit und ohne Zwischenstopps in angesagten Bars und Nachtlokalen.

Unzählige Bars und Clubs locken in Berlin mit den unterschiedlichsten Angeboten. Und diese stehen den Attraktionen in Las Vegas in nichts nach. Sie sind höchstens nicht ganz so überdimensioniert, was aber den Spaßfaktor in keiner Weise beeinträchtigt.







<- Zurück zu: Berlin-Magazin.info: News aus der Hauptstadt

Berlin-Magazin.info - News abonnieren:
Berlin-Magazin-RSS-Feed abonnieren

Anzeige

Berlin-Magazin.info

Das Magazin für Freunde und Interessierte der schönen Hauptstadt Berlin

Von Kreuzberg bis Charlottenburg: Zur besseren Orientierung werden die Berliner Bezirke vorgestellt.

... mehr über die Berliner Bezirke

Berlin-Magazin bietet außerdem...

... Interviews

... Sehenswertes

... Nachtleben

... Business

... viele weitere Infos zu Berlin!

Anzeige