News Details

Anzeige
02.04.20

Die Spielbank Berlin – ein kleines Stück Stadtgeschichte

Shooting-Location für die Haute Couture – spannende Unterhaltung für Jedermann

Ein Besuch im Casino – spannende Unterhaltung in normalen Zeiten. (Foto: MerchArts, pixabay)

Die Spielbank Berlin geht langsam auf die 50 zu. Die Einrichtung öffnete 1975 erstmals ihre Pforten und hat seither so manches Entwicklung in der Bundesrepublik erlebt und überlebt. Nach dem Mauerfall konnten zahlreiche ehemalige DDR-Bürger hier zum ersten Mal ein Casino betreten. Jahr für Jahr wird in direkter Nachbarschaft die Berlinale abgehalten. Gerüchten zufolge hat es schon den einen oder anderen Filmstar nach dem Auftritt auf dem roten Teppich auf das Spielparkett gelockt.

Als Eventlocation wurde die Spielbank schon von Karl Lagerfeld und Heidi Klum für Fotoshootings genutzt. Zeit also, das traditionsreiche Haus am Potsdamer Platz einmal in all seinen Facetten vorzustellen – im Hinblick auf schönere Zeiten, wenn die aktuellen Beschränkungen wieder aufgehoben sind.

Das Spielangebot

Wie es sich für ein Casino mit gehobenen Ansprüchen gehört, umfasst das Angebot sowohl das große als auch das kleine Spiel. Dazu gehören der Pokerfloor mit dem größten Pokerangebot in Deutschland sowie das Casino Royal, wo Roulette und Blackjack gespielt werden. Diese Spiele sind natürlich wichtig für das Renommee der Spielbank. Publikumsliebling sind aber vor allem auch Spielautomaten wie der Starburst Slot, die Gäste mit ihrer bunten Spielwelt in den Bann ziehen. Rund 350 dieser Geräte finden sich im Erdgeschoss und im Souterrain der Spielbank.

Vor allem gelegentliche Gäste schätzen den Automatenbereich, denn hier ist der Dresscode deutlich entspannter als im Casino Royal. Aber auch wer sich den gehobenen Spielen widmen möchte, muss sich nicht extra einen Smoking zulegen. Ein Outfit im Smart Casual-Look genügt den Regeln des Hauses. Ein No-Go sind für Herren natürlich offene Schuhe und kurze Hosen, ganz egal in welchem Bereich sie sich aufhalten.

Einlass und Mitgliedschaft

In Deutschland ist die Volljährigkeit Voraussetzung für den Einlass in ein Casino. Besucher müssen sich am Einlass mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass registrieren lassen. Der Eintrittspreis beträgt bescheidene 2,50 Euro. Stammgäste können die kostenlose Player Card beantragen und zahlen dann nur 2 Euro je Besuch. Auch die Registrierung am Eingang bei jedem Besuch entfällt dann. 

Wer möchte, kann auch ein persönliches Casino-Paket buchen. Neben dem Eintritt und einigen Jetons als Startkapital ist in diesem Paket auch eine individuelle Führung durch das Haus und eine persönliche Anleitung zum Roulettespiel inbegriffen. Das Casino-Paket gibt es je nach Ausführung für 19 oder für 39 Euro pro Person. Besonders für Anfänger stellt es eine ideale Einführung in die Welt des Glücksspiels dar.

Die Spielbank Berlin ist unter allen deutschen Spielbanken die umsatzstärkste und zieht Tag für Tag mehr als tausend Gäste an. Das dürfte auch daran liegen, dass sie im Gegensatz zu vielen anderen deutschen Spielbanken mitten im Herzen der Stadt gelegen ist.

Die Dependancen

Aufgrund der großen Beliebtheit des Casino-Angebots bei den Stadtbürgern, hat die Spielbank Berlin zusätzlich drei Dependancen im Stadtgebiet eröffnet. Im Haus am Fernsehturm werden Poker, Roulette und Black Jack angeboten. Am Los-Angeles-Platz und an der Ellipse Spandau liegt der Schwerpunkt auf Spielautomaten. Wer außerdem Pokern möchte, wird an der Ellipse Spandau fündig, am Los-Angeles-Platz ist stattdessen Roulette und Blackjack im Angebot. 

Allen drei Dependancen ist gemeinsam, dass der Eintritt kostenlos ist. Allerdings sind die Ableger weder so zentral gelegen noch so prestigeträchtig wie das Haus am Potsdamer Platz. 







<- Zurück zu: Berlin-Magazin.info: News aus der Hauptstadt

Berlin-Magazin.info - News abonnieren:
Berlin-Magazin-RSS-Feed abonnieren

Anzeige

Berlin-Magazin.info

Das Magazin für Freunde und Interessierte der schönen Hauptstadt Berlin

Von Kreuzberg bis Charlottenburg: Zur besseren Orientierung werden die Berliner Bezirke vorgestellt.

... mehr über die Berliner Bezirke

Berlin-Magazin bietet außerdem...

... Interviews

... Sehenswertes

... Nachtleben

... Business

... viele weitere Infos zu Berlin!

Anzeige