News Details

Anzeige
26.11.20

Berlin: Die inoffizielle IT-Hauptstadt Deutschlands

Lohnendes Feld für Quereinsteiger

In Berlin haben sich besonders viele große und kleine IT-Firmen angesiedelt.

In Berlin haben sich besonders viele große und kleine IT-Firmen angesiedelt. (Foto: StartupStockPhotos / pixabay.om)

Kein Zweifel: IT hat unseren Alltag erobert. Ob im Beruf oder im Privatleben: Ohne Informationstechnik läuft kaum noch etwas rund. 90 Milliarden Euro setzte die Branche 2018 in Deutschland mit Hardware, Software und Dienstleistungen um. Rund eine Million Menschen verdienen in einem IT-Beruf ihr Geld. Die Nachfrage nach Fachleuten liegt auf Höchstniveau: 20.000 Jobangebote verzeichnete die Statistik für 2018 – ein Plus von satten 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Und Berlin steht auf der Liste der wichtigen Standorte der Branche ganz weit oben.

Für junge Menschen auf der Suche nach einer beruflichen Zukunft sind „Berlin“ und „IT“ interessante Stichworte. Wer gerne in den Bereich IT einsteigen möchte, dem wird es in der Bundeshauptstadt recht leicht gemacht: Datenbankspezialisten und Programmierer können sich über sehr gute Jobchancen und langfristig sichere Perspektiven freuen. Die Gehälter von IT-Spezialisten sind vergleichsweise hoch, Angebote zur Aus- und Fortbildung oder Umschulung vielfältig. Wichtige Branchenevents und namhafte IT-Firmen unterstreichen die enge Verbindung zwischen Berlin und IT.

Die Corona-Krise hat die Digitalisierung weiter vorangetrieben. Damit hat sich die Nachfrage nach IT-Fachleuten noch einmal verstärkt. Vom Startup bis hin zur behördlichen Institution sind heute alle Betriebe auf kompetente IT-Professionals angewiesen.

IT: Vielfalt sorgt für Attraktivität

Software, Hardware, Dienstleistung: Die Bandbreite der Tätigkeiten im IT-Bereich ist enorm groß.  Angefangen vom Servicetechniker über den Datenbankspezialisten bis hin zum Programmierer und UX-Designer können IT-interessierte Menschen Fachbereiche wählen, die den eigenen Interessen entsprechen. 

Die Branche ist in Bewegung sowohl auf der Software wie auf der Hardwareseite. Entsprechend abwechslungsreich gestaltet sich die Arbeit für Absolventen spezieller Berufsausbildungen oder Umschulungen. Das kann die Entwicklung völlig neuer Lösungen sein oder die Pflege und Weiterentwicklung bestehender Systeme. Kriminalistisches Gespür und Fingerspitzengefühl stehen bei den IT-Forensikern und Berliner Fachbetrieben für professionelle Datenrettung besonders hoch im Kurs. Zumal wenn es darum geht, neben wichtigen Dokumenten auch wertvolle emotionale Erinnerungen zu retten.  

Verantwortungsbewusstsein ist Grundvoraussetzung

Von der IT erwarten wir eine ganz einfache Sache: dass sie funktioniert. Umgekehrt stimmt, dass IT-Probleme in aller Regel größere Unannehmlichkeiten nach sich ziehen, frei nach Murphy’s Gesetz: Wenn eine Sache schiefgehen kann, dann wird sie schiefgehen – und zwar zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt. Für IT-Profis ist deshalb über das reine Fachwissen hinaus ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein unerlässlich. Gerade bei Problemen muss sich eine Firma auf externe Dienstleister verlassen können. 

Kommt hinzu, dass sich die Realität nicht wirklich an den Herausforderungen orientiert, die in Lehrbüchern und Online-Kursen behandelt werden. In der Praxis ist es häufig nicht die Standard-Anwendung, die letztlich zum Erfolg führt. Insbesondere in den Bereichen des Troubleshootings und der Datenrettung zeichnen sich wirklich gute IT-Experten durch ein hohes Maß an Kreativität aus.

Lohnendes Feld für Quereinsteiger

Längst nicht alle Fachleute in der IT-Branche haben einen linearen beruflichen Werdegang hinter sich. Die Möglichkeiten, sich als Quereinsteiger auf ganz bestimmten Fachgebieten fit zu machen, sind vielfältig. Das gilt für Personen mit und auch ohne Berufsabschluss. Die Ausbildung zum ‚Servicetechniker IT und Elektronik’ zum Beispiel vermittelt sozusagen das kleine Ein-mal-Eins der IT. Sie erfordert weder Berufsabschluss noch einschlägige Berufserfahrung und kann in nur neun Monaten abgeschlossen werden. Wer hingegen mit denselben Voraussetzungen zwei Jahre lang die Schulbank drückt, kann eine Umschulung zum Fachinformatiker abschließen und im späteren Berufsalltag beispielsweise im Bereich Datenrettung tätig sein.

Nicht zu unterschätzen ist die Tatsache, dass Umschulungen je nach Anbieter auch wertvolle übergreifende Skills vermitteln. Das kann zum Beispiel ein Kommunikations- oder Präsentationstraining, aber auch der Erwerb eines Führerscheins sein. Wer als IT-Professional in fremden Firmen die IT-Sicherheit optimieren oder Probleme lösen will, sollte sich gut ausdrücken können. Oft bieten Ausbildungspakete deshalb auch die Möglichkeit an, die eigenen rhetorischen Fähigkeiten zu verbessern. 

Für Kreative mit Geduld: Anwendungsentwicklung

In Berlin gibt es IT-Experten aus allen Bereichen – von Fachbetrieben für Datenrettung bis hin zur Gamesentwicklung. Und auch wer noch kein IT-Experte ist, hat es in Berlin nicht schwer, einer zu werden: Ein umfassendes Bildungsangebot, das zahlreiche Möglichkeiten für Menschen mit unterschiedlichster Vorerfahrung und -bildung bietet, stößt auf das Interesse vielversprechender Talente.

Wer beruflich gerne IT-basierte Software- oder Hardware-Lösungen entwickeln möchte, sollte eine Ausbildung oder Umschulung zum ‚Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung’ in Betracht ziehen. Während der Beruf des Fachinformatikers im Berufsbildungsgesetz definiert ist, stellt die Fachrichtung Anwendungsentwicklung eine Spezialisierung dar. Zu den technischen Grundlagen in diesem Bereich zählen der Aufbau von Datenbanken und der Umgang mit SQL, aber auch Kenntnisse in HTML5 oder Java. 

Zu den nicht-technischen Grundlagen gehört sicherlich die Fähigkeit zu abstraktem Denken und nicht zuletzt eine gewissen Portion Geduld und Nervenstärke. Weil Ziele im IT-Bereich in aller Regel beweglich sind, frei nach dem Motto: Es wäre doch super, wenn das Programm/die App auch dieses noch könnte.

Der betriebswirtschaftliche Teil einer Ausbildung oder Umschulung vermittelt Teilnehmern wichtiges Wissen aus den Bereichen Marketing und Rechnungswesen sowie nützliche Softskills. Den offiziellen Schlusspunkt setzt die Prüfung vor der IHK.

IT-Branche beflügelt Gamesindustrie 

IT: Das bedeutet Mainframes und Netzwerke, Business Analytics und Spreadsheets, CAD und CAM .... und Tetris und Minecraft. Wie wohl kein anderer Bereich wird auch die Gamesindustrie in Berlin von der IT-Branche beflügelt. Dieser relativ neue Industriezweig profitiert in hohem Maße von den ungeheuren kreativen Möglichkeiten, die Hard- und Software heute bieten. 

Der Bereich Games boomt in der Bundeshauptstadt ganz besonders. Rund 200 IT-Firmen mit Schwerpunkt Games sind hier zuhause. Entwickler, Publisher und diverse Dienstleistern erzielen hier in diesem Bereich mittlerweile einen Jahresumsatz von 250 Millionen Euro.

Die einschlägige Entwicklerszene trumpft mit vielen Indie Studios auf, jungen unabhängigen Kleinfirmen, oft in Hinterhöfen versteckt. Hier entstehen heute die Apps und Plattformen, die gestern noch undenkbar gewesen sind: Simulationen, Social Games, Browserspiele, Serious Games  und ... und ... und ... 

Mekka der Gamer: International Games Week Berlin

Nachdem sich auch namhafte Firmen aus der Branche hier niedergelassen haben, finden in Berlin regelmäßig nationale und internationale Kongresse, Netzwerktreffen, Festivals und Messen statt. Stichworte sind making games Talents, Unite Berlin, WOMENIZE! oder die International Games Week Berlin. 

Auch auf den Gebieten Gaming, Medienmanagement oder 3D-Animation kann Berlin bei der Ausbildung überzeugen. Neben staatlichen Institutionen findet man spannende Bildungsangebote in privater Trägerschaft. Im Rahmen von Ausbildungen bei Adressen wie Game Design, Digital Art, Game Production oder Game Programming können Interessenten das Angebot heraussuchen, das am besten zu den eigenen Talenten und Interessen passt.

IT-Schmiede Berlin

Als Standort für Innovationen nimmt Berlin in den Bereichen IT und insbesondere Spieleentwicklung eine Vorreiterrolle ein. In der Weltstadt haben mittlerweile zahlreiche namhafte IT-Firmen ihren Sitz. Entsprechend groß und spezialisiert ist das Job- und Ausbildungsangebot. Aber auch der Finanz- und Wirtschaftssektor hat das Potenzial der IT- und Gamesindustrie erkannt. Das Beratungs- und Unterstützungsangebot einschließlich der Finanzierungsmöglichkeiten ist breit gefächert. Für etablierte Firmen und Startups gleichermaßen.

 

 







<- Zurück zu: Berlin-Magazin.info: News aus der Hauptstadt

Berlin-Magazin.info - News abonnieren:
Berlin-Magazin-RSS-Feed abonnieren

Anzeige

Berlin-Magazin.info

Das Magazin für Freunde und Interessierte der schönen Hauptstadt Berlin

Berliner Bezirke

Von Kreuzberg bis Charlottenburg: Zur besseren Orientierung werden die Berliner Bezirke vorgestellt.

... mehr über die Berliner Bezirke

Berlin-Magazin bietet außerdem...

... Interviews

... Sehenswertes

... Nachtleben

... Business

... viele weitere Infos zu Berlin!

Anzeige