HOME | Impressum/Datenschutz | Kontakt | Über uns | Sitemap | Suche | Werbung 

Berlin-Führer

Kultur

Theater
Musik
Kunst
Kino
Literatur
   Autoren
   Verlage
   Bücher
     Fakt oder Fake
     Marcellino's 2.0
     Architektur 33-45
     Raumzeichen
     Kulinarische Reise
     Berlin als solches
     Hitlers 9.November
     Kulturatlas
     Gärten und Plätze
     Russisches Berlin
     Berlin damals-heute
     Berliner Mauer
     Endlosschleife
     Berliner Friedhöfe
     Unmögliche Heimat
     Tucholsky in Berlin
     Berlin Architekturführer
     Als noch Osten war
     Berliner Betriebe
     Berlin Kreuzberg
     Westendprominenz
     Gebrüder Haeckel
     Bollywood
     Insektenzeitschrift
     Wowis Memoiren
     Herr Wolle
     Shops & More
     restaurants&more
     Reichshauptstadt
     Chinesen in Berlin
     Berlin bei Nacht
     Landpartie
     Die 20er Jahre
     Berlin
     Sachliteratur
     Berlin Reisen
     Drehort Berlin
     Keine Atempause
     Belletristik
     Reichsstraße1
     Berlin-Ost
     Linienuntreue
     Flyer
Geschichte

Freizeit

Stadtgespräch

Service

Sport

Business

Sie befinden sich hier: Home > Kultur > Literatur > Bücher > restaurants&more

Berlin: Restaurants & more

Berlin, Restaurants & More
Taschen, Dr. Angelika (Hg)
Klapsch, Thorsten

von Frank Tetzel

Der kleine Band aus dem Hause des Taschen Verlages legt textlich nicht unbedingt Wert auf Vollständigkeit, sondern bewusst auf eine bestimmte Photoästhetik.

Wer sich darauf einlassen will, ist mit „Berlin Restaurants & more“, nach „Hotels & more“ und „Shops & more“ gut bedient.

Die Herausgeberin Angelika Taschen setzt auch bei diesem Band eher auf Bewährtes. Man mag fast meinen, sie sei konservativ in der Vorstellung der Restaurants.

Wobei sich der Rezensent fragt, ob es bei der Vorstellung von lukullischen Orten wichtig ist, zuallererst auf die Optik zu setzen. Die angebotene Küche wäre schon interessanter.

Aber die spielt bei einem so photolastigen Buch, das auf die Wirkung der Innenarchitektur und der abgelichteten Räume setzt, eher die untergeordnete Rolle.

So sind die porträtierten Häuser, zweifelsohne wunderbar in Szene gesetzt von Thorsten Klapsch, überwiegend Berliner Klassiker. Die unvermeidliche Paris Bar, Franz Diener, das Cafe Einstein in der Kurfürstenstraße, die Ankerklause, das Kumpelnest 3000, Clärchens Ballhaus und alle anderen auch sind schön anzuschauen, kommen aber in jedem anderen Reiseführer auch vor. Sie sind weder neu, noch innovativ, noch spannend.

Einzig die Aufmachung des Buches mit den wunderbaren Grafiken von Julia Pfaller und den Klapsch´en Photographien reißen es heraus. Die Frage bleibt am Ende doch: Für wen ist das schöne Buch gedacht?

berlin-magazin.info-Bewertung + -

 



--------------------------------------------------------------------------------
Bookmark setzen - - - Druckversion - - - Seite weiterempfehlen
--------------------------------------------------------------------------------


Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Newsider Bookmark bei: Readster Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: StumbleUpon Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Google Bookmark bei: Blinklist Bookmark bei: Technorati


 
Anzeige