HOME | Impressum/Datenschutz | Kontakt | Über uns | Sitemap | Suche | Werbung 

Berlin-Führer

Kultur

Freizeit

Stadtgespräch

Service

Sport

Business

Sie befinden sich hier: Home > Stadtgespräch > Ray Ban Tech

Alles für die Brille<br>Promi-Häppchen und Sonnenbrille<bR>

Die Fotografenmeute und die Stars © Lisa Geiger

Ray-Ban Tech: Das Event am Mittwochabend im Humboldt-Umspannwerk lockte Promis und Medienschaffende mit Häppchen und Carbon. Die neue Kollektion im durchdesignten Interieur; hindurch flanierten MTV-Moderatoren und Schauspieler, aßen Strudel mit Sauerkraut und ließen sich fotografieren. Lisa Geiger war für berlin-magazin.info dabei und schreibt über ein typisches Berliner Eventchen.

„Um 19.30 Uhr kommen die Promis“, kündigt eine Empfangsdame an. Reingeschneit kommen MTV-Moderator Yoko und Schauspieler wie Jana Pallaske, Tobias Schenke und Clemens Schick. Die Fotografen reißen sich um das bisschen Prominenz als hinge von einem Jana Pallaske-von-links-Foto ihr Leben ab.

Das Rudel ruft: „Jana! Jetzt noch mal hier! Ja, die Brille runter!“ Die Menschen vor der weißen Ray-Ban-Wand verlieren mit dem Posieren schlagartig ihre Nachnamen und werden zu verkaufbaren Motiven für die anwesende Presse. Als das Geknipse sein Ende nimmt, wird das Humboldt Umspannwerk von innen gestürmt.


Wohlproportionierte Damen in kurzen Röcken bieten Häppchen und Ray-Ban-Brillen zum Anprobieren. Denn das ist ja übrigens das Motto des Abends: Ray-Ban Tech, die neue Kollektion der kultverdächtigen Brillenmarke.

Jeder kennt das Modell „Aviator“ (die Pilotenbrille) oder den „Wayfarer“ (auch bekannt als Buddy-Holly-Brille). Doch nun kommt die neue Generation: „Ray-Ban Tech CL • CARBON LITE, das neue Kultmodell aus der zweiten Ausgabe der Ray-Ban Carbon Fibre Collection“.

Die neue Brille soll einiges können, besonders robust und leicht soll sie sein. Doch obwohl Ray-Ban sich sichtlich Mühe gibt, die neuen Modelle in Szene zu setzen, hat kaum einer der Gäste und Promis so richtig Lust, vor der drinnen aufgestellten weißen Wand Brillen anzuprobieren und sich damit fotografieren zu lassen.

Ein schick designter Innenraum gibt die Umgebung für eine historische Übersicht der Errungenschaften Ray-Bans. Die Räumlichkeiten sind in verschiedene Zonen aufgeteilt, in denen man Vieles über Ray-Ban und „Carbon Fibre“, das neue Super-Material, lernen kann.

Das Material, aus dem die Träume sind? An Modelle wie den Aviator oder den Wayfarer reicht die neue Kollektion stilmäßig nicht heran. Vielleicht eine Brille für Carbon-interessierte Technik-Freaks, vielleicht der Trend von Morgen, den nur noch keiner ausgerufen hat. Die Wayfarer sei jedenfalls schon wieder völlig out, berichtet ein Stylist im Gespräch.


Nachdem schließlich Jeder von einer Kameralinse abgelichtet wurde, löste sich die Veranstaltung (trotz DJ) bereits gegen 23 Uhr auf. Die Promis waren längst nicht mehr da. Zurück blieben leere Flaschen und ein paar glückliche wohlproportionierte Damen, die den ganzen Abend tapfer lächelnd die neue Ray-Ban Kollektion präsentiert hatten.

Lisa Geiger

|BAD SRCDIR PATH!||BAD IMG PATH!|
If you are the owner of this site you can contact arco(at)appeltaart.mine.nu for help

No previous pageNo upper indexNo upper albumNo next page



--------------------------------------------------------------------------------
Bookmark setzen - - - Druckversion - - - Seite weiterempfehlen
--------------------------------------------------------------------------------


Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Newsider Bookmark bei: Readster Bookmark bei: Yigg Bookmark bei: Digg Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: StumbleUpon Bookmark bei: Yahoo Bookmark bei: Google Bookmark bei: Blinklist Bookmark bei: Technorati


 

<br><br><br><br>


Anzeige